Mietrecht

Darf der Vermieter wegen nicht genehmigter Untervermietung kündigen?

Die unbefugte Überlassung der Mieträume an einen Dritten berechtigt den Vermieter zur außerordentlichen fristlosen oder aber zumindest zur ordentlichen Kündigung. Fraglich ist, ob das auch dann gilt, wenn der Mieter einen Anspruch auf Erteilung der Erlaubnis zur Untervermietung hat, diese jedoch nicht einholt oder die Stellungnahme des Vermieters nicht abwartet.

Gewerberaummietvertrag – Checkliste für mieter- und vermietergünstige Regelungen


Der Vertrag ist das zentrale Regelwerk eines jeden Mietverhältnisses. Mit ihm werden die Weichen für meist jahrelange rechtliche Verpflichtungen gestellt und die Grundlagen für die Entscheidung zahlreicher möglicher Auseinandersetzungen zwischen den Vertragsparteien gelegt. Die lange Bindungsdauer und die daraus resultierende – auch wirtschaftliche – Bedeutung des Vertragsverhältnisses für beide Parteien sollte eigentlich Grund genug sein, bei den Vertragsverhandlungen besondere Sorgfalt walten zu lassen.

Gewerberaummiete: Darf die Mietkaution 3 Monatsmieten übersteigen?


Für die Wohnraummiete regelt § 551 BGB, dass die Mietsicherheit höchstens das 3-fache der auf einen Monat entfallenden Nettomiete betragen darf. Für die Gewerberaummiete existiert demgegenüber keine ausdrückliche Bestimmung über die höhenmäßige Begrenzung der Mietsicherheit. Offen ist deshalb, ob man dort – insbesondere formularvertraglich – eine höhere Kaution vereinbaren kann.

Kontakt

Dr. Hölzl & Bauer
Rechtsanwälte - Fachanwälte
Kumpfmühler Str. 30
93051 Regensburg

E-Mail: dialog@hb-rechtsanwaelte.de
Telefon: 0941 / 94 27 97 - 0
Fax: 0941 / 94 27 97 - 13
http://www.hb-rechtsanwalt.de